top of page

„Solidarisch mit unseren Nachbarn sein“

Freies Schwimmen im Aqua-Fit nur noch am Wochenende / Sauna schließen


Wenn überhaupt, soll es bis Ostern kommenden Jahres im Schortenser Hallenbad nur noch am Wochenende freies Schwimmen für alle geben. Alle anderen Zeiten im Bad sollen künftig nur noch Vereinen, den Schulen und der DLRG zur Verfügung stehen. Einen entsprechenden Antrag hat jetzt die neue Schortenser Ratsmehrheit aus CDU und Grünen eingebracht. Entscheiden muss darüber der Verwaltungsausschuss.

„Wir wollen solidarisch mit unseren Nachbarn sein und sicherstellen, dass sowohl Schul- und Vereinsschwimmen wie auch die DLRG und die Schwimmausbildung ausreichend viele Wasserzeiten Hallenbad bekommen können“, erklärt CDU-Fraktionssprecher Axel Homfeldt. Seit Wochen werde nach Zeiten für die DLRG im Wangerland gesucht, die nach Schließung ihrer Bäder dringend eine Ausweichmöglichkeit brauchen. Zudem, so Homfeldt weiter, gebe es erheblichen Bedarf an Schwimmkursen für Kinder nicht nur aus Schortens, sondern auch aus Jever, dem Wangerland oder auch der Gemeinde Sande. „Wir befinden uns nach wie vor in sehr komplizierten Zeiten. Da müssen wir zusammenstehen“, so der Grünen-Fraktionsvorsitzende Wolfgang Ottens. Die Herausforderungen der kommenden Monate werden nur gemeinsam bewältigt werden können. Dieses Zeichen wolle Schwarz-Grün im Schortenser Stadtrat nun setzen und für klare Verhältnisse sorgen.

Zu diskutieren sei noch, ob es am Wochenende Zeiten für offenes Schwimmen geben soll. „Natürlich ist es ein Argument, dass die Kinder, die ihren Schwimmkurs absolvieren, dann auch die Chance haben müssten, ihre Fähigkeiten zu vertiefen“, so Homfeldt. Es sei also vorstellbar, am Wochenende zu bestimmten Zeiten offenes Baden zu ermöglichen. Darüber wolle man mit den Fachleuten in der Verwaltung sprechen. „Für die Sauna gilt das nicht. Wir sind immer noch angehalten, Energie zu sparen. Und nach den vielen Diskussionen wollen wir nun zunächst bis Ostern 2023 eine klare Regelung haben. Danach sehen wir weiter“, so Ottens abschließend.


46 Ansichten

Comentarios


bottom of page